Wen wir unterstützen

Unser Tierschützerin Delia und ihr Tierheim: 

Delia führt mit ihrem eigenen rumänischen Tierschutzverein (Care for Dogs) ein privates Tierheim in der Nähe von Brasov. Das Tierheim wurde im Juni 2017 angefangen zu bauen. Seit dem ist sehr viel passiert, es haben nun ca 250 Hunde Platz in ihrem Tierheim. All diese Hunde sind geimpft, gechipt und ab einem Alter von 6 Monaten auch kastriert. Die Hunde leben in 2er-3er Gruppen in einem Zwinger. Die Hundegruppen werden nach Verträglichkeit zusammengestellt, so dass der Stresspegel niedrig bleibt und es zu keinen Beißvorfällen kommt (nicht so wie in den öffentlichen Tierheimen). 

Das Tierheim wird ständig verbessert und umgebaut, damit es für die Hunde ein angenehmeres Leben dort ist. Seit 2019 hat das Tierheim sogar eine Klinik, dort werden kostenfrei Hunde kastriert und alle Tierheimhunde tierärztlich versorgt. Außerdem gibt es ein Open-shelter, dort leben ca. 100 Hunde in größeren Zwingern. Die Hunde, die dort leben, sind unvermittelbar (aus unterschiedlichsten Gründen). Es gibt auch ein großes Futterlager und Quarantäneräume für neue oder kranke Hunde.

Delia versucht, zusammen mit ihrem Team, die Hunde so gut es geht auf das Leben in Deutschland vorzubereiten. Die Hunde werden in den Hundeauslauf gelassen und lernen so schon Umweltreize, wie Treppen, ein Wohnzimmer, Radio usw kennen. Außerdem können die Hunde in diesem Auslauf spielen oder den Kontakt zu den Menschen suchen. Die Hunde lernen aber auch Halsband/Geschirr und an der Leine laufen kennen, damit dies in Deutschland nicht alles komplett neu und unbekannt für sie ist. Diese Aufgabe übernehmen oft freiwillige Helfer.

Die Mitarbeiter sind aber nicht nur für die Beschäftigung der Hunde zuständig. Ihre Hauptaufgabe ist es, die Hunde zu versorgen mit Futter und frischem Wasser. Außerdem reinigt das Team auch jeden Tag die Zwinger. 

Wie kommen denn die Hunde überhaupt zu Delia?

Das ist bei jedem Hund anders. Jeder Hund hat seine eigene Geschichte, jeder hat etwas anderes erlebt. Die meisten Hunde kommen von der Straße und wurden dort gerettet. Manchmal rettet Delia auch Hunde aus den öffentlichen Tierheimen, aber dafür braucht sie Platz bei sich im Tierheim. Denn wenn man in so einer Tötungsstation ist, möchte man alle Hunde retten. Manchmal kommt es aber auch vor, das Hunde bei ihr im Tierheim abgegeben werden.

Delia versucht nicht nur den Hunden zu helfen, sondern auch die rumänische Bevölkerung aufzuklären und zu sensibilisieren im Bezug auf Hunde. Dafür nutzt sie oft die Kastrations– und Impfaktionen. Dies verbindet sie oft mit Veranstaltungen in Schulen oder bei Besuchen im Tierheim. Dadurch möchte sie schon den Kindern nahe bringen, dass Hunde Lebewesen sind und möchte den Tierschutz in Rumänien stärken. Schlussendlich möchte sie die Population der Straßenhunde verringern. 

Häufig besucht Delia auch Veranstaltungen bei sich in der Nähe und klärt dort die Bevölkerung auf und verkauft auch ihre selbstgemachten Produkte. 

All dies macht Delia, um den Tierschutz in Rumänien voranzutreiben. 

Wir, als Verein, möchten einen nachhaltigen Tierschutz. Wir möchten nicht so viele Hunde wie möglich vermitteln, sondern gezielt nach passenden Familien suchen. Nachhaltiger Tierschutz ist aber auch, die Bevölkerung in Rumänien weiter aufzuklären, denn nur so kann das Elend der Straßenhunde beendet werden.