Verein

Wir als Verein engagieren uns für die Straßentiere in Rumänien. 

Während hier das Leben der Haustiere überwiegend geprägt ist von viel Liebe, guter Versorgung und Sicherheit geht es den Tieren in Rumänien nicht so gut. Sie werden häufig als Nutztiere oder Spielzeug für Kinder angeschafft und ausgesetzt oder erschlagen, wenn sie ihren Zweck nicht mehr erfüllen, trächtig, krank oder alt werden. Auch haben die wenigsten Menschen genug Geld um ihre Tiere kastrieren zu lassen, so dass sie sich auf der Straße unkontrolliert vermehren.

Auch die Tierheime in Rumänien sind nicht mit deutschen Tierheimen zu vergleichen. Die Hunde leben dort auf nacktem Beton, in großen, wild zusammen gewürfelten Gruppen ohne Rücksicht auf Verträglichkeiten oder Rückzugsmöglichkeiten. Die Hunde werden von Hundefängern eingefangen und werden dann in den öffentlichen Tierheimen abgegeben. Sie bekommen für jeden abgegebenen Hund Geld und finanzieren so das Überleben der eigenen Familie. 

Die öffentlichen Tierheime werden auch Tötungsstationen genannt. Wie der Name schon sagt, werden dort die Hunde nach einer gewissen Zeit getötet, wenn sie lange genug in der Tötung gelebt haben und das Tierheim Plätze benötigt. Getötet werden nicht nur alte, kranke oder verhaltensauffällige Hunde sondern neben Welpen auch andere junge und gesunde Hunde.

Deswegen unterstützen wir ein privates Tierheim, was sehr liebevoll und engagiert von Delia geführt wird und sowohl Tiere von der Straße als auch aus Tötungsstationen aufnimmt.

Wir unterstützen sie mit Spenden, beispielsweise für Futter, Impfungen, Entwurmungen und auch Kastrationen. Also alles was der Hund bis zu seiner Ausreise nach Deutschland braucht. 

Wir helfen ihr natürlich auch bei außergewöhnlichen Kosten, wie notwendigen Operationen oder den Weiterbau bzw die -entwicklung  des Tierheims.

In unserer Spendenübersicht könnt Ihr gerne nachschauen, bei was wir Delia schon unterstützt haben und woher diese Gelder kamen.

Wir werden auch mindestens einmal im Jahr Delia und ihr Tierheim besuchen und euch zeigen, was sich weiterentwickelt hat und wofür wir eure Spendengelder genutzt haben. 

Um wieder Platz zu haben und weitere Hunde retten zu können vermitteln wir auch Hunde in ein geeignetes Zuhause. Wenn ihr an einer Adoption interessiert seid, dann schreibt uns gerne eine E-Mail an kontakt@mischlingsliebe.org oder schaut euch auf unserer Seite nach einem Hund um. 

Wenn wir die glücklichen Hunde in Deutschland sehen, wissen wir, wofür uns ehrenamtlich engagieren. Denn die tollen Bilder von den, im neuen Zuhause angekommenen, Hunden ist unser Lohn. Auch bleiben wir nach der Ausreise mit allen Adoptanten im Kontakt und unterstützen sie gerne bei aufkommenden Fragen.
Wenn ihr uns unterstützen möchtet schaut gerne bei Geld- und Sachspenden und bei Pflegestelle gesucht. Wer lieber einen bestimmten Hund unterstützen möchte, kann gerne eine Patenschaft übernehmen.